Sherlock Holmes

Wenn ich mei­ne No­ti­zen über die et­wa sieb­zig Fäl­le durch­ge­he, wäh­rend der ich in den letz­ten acht Jah­ren Sher­lock Hol­mes’ Me­tho­den stu­diert ha­be, fin­de ich vie­le die­ser Fäl­le tra­gisch, ei­ni­ge ko­misch, ei­ne gro­ße Zahl ein­fach ku­ri­os, aber kei­nen ge­wöhn­lich; denn da er eher aus Lie­be zu sei­ner Kunst ar­bei­te­te, als um zu Reich­tum zu kom­men, wei­ger­te er sich, sich mit Er­mitt­lun­gen ab­zu­ge­ben, die nicht in Rich­tung des Un­ge­wöhn­li­chen, so­gar des Fan­tas­ti­schen gin­gen.

– Dr. John Wat­son

Für die Le­se­platt­form Was­zu­le­sen.de su­chen wir die bis­her un­be­kann­ten Fäl­le aus die­sem Fun­dus, die in Form ei­nes Le­se-Clus­ters ver­öf­f­ent­licht wer­den sol­len. Ein Le­se-Clus­ter ist ei­ne Samm­lung von Tex­ten zu ei­nem ge­mein­sa­men The­ma, die durch Le­sepfa­de mit­ein­an­der ver­knüpft sind.

Aus­sch­rei­bungs­be­din­gun­gen

Zum Inhalt

  • Al­le Bei­trä­ge müs­sen dem Gen­re Thril­ler/Kri­mi zu­ge­ord­net sein und Fi­gu­ren aus dem Sher­lock-Hol­mes-Kos­mos be­in­hal­ten. Sher­lock Hol­mes soll­te in je­der Ge­schich­te ei­ne Hauptrol­le spie­len und ei­nen ei­gen­stän­di­gen Fall be­ar­bei­ten.

  • Ge­sucht sind Ge­schich­ten, die im spä­ten 19. oder frühen 20. Jahr­hun­dert spie­len.

  • Da die Kon­ti­nui­tät der ein­zel­nen Bei­trä­ge ge­wahrt sein soll, er­folgt ein in­ten­si­ves Lek­to­rat, ge­ge­be­nen­falls mit grö­ße­ren An­pas­sun­gen. Der Au­tor er­klärt sich be­reit, hier mit dem Lek­to­rat eng zu­sam­men­zu­ar­bei­ten.

  • Wir wol­len kei­ne Fan­fic­ti­on zu be­ste­hen­den Sher­lock-Hol­mes-In­ter­pre­ta­tio­nen/Ad­ap­tio­nen. Ba­sis der Ge­schich­ten soll­ten die Er­zäh­lun­gen von Ar­thur Con­an Do­y­le sein. Der Bei­trag darf kei­ne Rech­te Drit­ter ver­let­zen.

  • Ge­walt­ver­herr­li­chen­de, por­no­gra­phi­sche, se­xis­ti­sche oder ras­sis­ti­sche Tex­te wer­den nicht an­ge­nom­men.

Formalien

  • Ein­sen­de­schluss ist der 01.10.2017, 23:59 Uhr.

  • Sen­det eu­re Bei­trä­ge an die Adres­se sher­lock­hol­mes at was­zu­le­sen.de mit dem Be­treff "Stets zu Di­ens­ten!"

  • Die Bei­trä­ge soll­ten ei­nen Um­fang von min­des­tens 2500 Wör­t­ern ha­ben.

  • Als Da­tei­for­mat soll­te .rtf, .doc oder .odt ver­wen­det wer­den.

  • Mehr­fach­ein­sen­dun­gen sind mög­lich.

  • Bit­te fügt eu­rer Ein­sen­dung ein se­pa­ra­tes Do­ku­ment mit Kon­takt­da­ten, Vi­ta und den Titeln der Bei­trä­ge bei.

  • Die Bei­trä­ge müs­sen auf Deutsch und in neu­er Recht­sch­rei­bung ver­fasst wer­den.

  • Die Bei­trä­ge müs­sen vom Ein­sen­der selbst ver­fasst sein.

  • Ger­ne dür­fen Tex­te ein­ge­reicht wer­den, die be­reits vor­ab on­li­ne oder als Print ver­öf­f­ent­licht wur­den. Hier­bei ist je­doch Vor­aus­set­zung, dass die Tex­te un­ter die Li­zenz CC BY-SA ge­s­tellt wer­den kön­nen.
    Es liegt in der Ver­ant­wor­tung des Au­tors, zu über­prü­fen, ob vor­he­ri­ge Ver­öf­f­ent­li­chun­gen dies ver­hin­dern.

  • Wir neh­men nur Ein­sen­dun­gen von Au­to­ren ab 18 Jah­ren an.

  • Au­to­ren er­hal­ten ei­ne Ein­gangs­be­stä­ti­gung per E-Mail.

  • Der Clus­ter wird vor­aus­sicht­lich am 01.03.2018 ver­öf­f­ent­licht.

Honorar

So­wohl die Teil­nah­me an der Aus­sch­rei­bung als auch die Ver­öf­f­ent­li­chung auf der Le­se­platt­form sind kos­ten­los. Auch sonst ent­ste­hen kei­ner­lei Verpf­lich­tun­gen.

Die Au­tor/in­nen er­hal­ten ein Ge­samt­honorar in Höhe von 30% der Net­to­ein­nah­men des Clus­ters. Das Ge­samt­honorar wird nach ei­nem Bei­trags­schlüs­sel auf al­le ver­öf­f­ent­lich­ten Au­to­ren auf­ge­teilt.

Des Wei­te­ren er­hält je­der ver­öf­f­ent­lich­te Au­tor ein Jahr lang ei­nen kos­ten­lo­sen Le­se­zu­gang zu was­zu­le­sen.de und auf Wunsch ei­ne pro­fes­sio­nell auf­be­rei­te­te epub-Da­tei.

Recht­li­cher Rah­men

Der Au­tor er­klärt sich mit Ein­rei­chung sei­nes Bei­trags/sei­ner Bei­trä­ge mit den Teil­nah­me­be­din­gun­gen der Aus­sch­rei­bung in al­len Punk­ten ein­ver­stan­den. Es be­steht kein Recht auf Ver­öf­f­ent­li­chung. Der Rechts­weg ist aus­ge­sch­los­sen.

Wir freu­en uns auf eu­re Ein­sen­dun­gen!

Wich­ti­ger Hin­weis zur Li­zenz

Mit der Ver­öf­f­ent­li­chung auf Was­zu­le­sen.de stellt der Ur­he­ber die Tex­te un­ter die Crea­ti­ve-Com­mons-Li­zenz CC BY-SA. Das be­deu­tet, dass sie un­ter Na­mens­nen­nung des Au­tors frei ve­r­än­dert und ge­nutzt wer­den kön­nen, auch für kom­mer­zi­el­le Zwe­cke.

Gothic Novel

Für die Le­se­platt­form WasZu­Le­sen.de su­chen wir schaurig schöne Geschichten, die in Form ei­nes Le­se-Clus­ters ver­öf­f­ent­licht wer­den sol­len. Ein Le­se-Clus­ter ist ei­ne Samm­lung von Tex­ten zu ei­nem ge­mein­sa­men The­ma, die durch Le­sepfa­de mit­ein­an­der ver­knüpft sind.
Momentan befindet sich WasZuLesen.de noch in der geschlossenen Beta. Eine Klick-Demo der Plattform findet ihr hier

Ausschreibungsbedingungen

Zum Inhalt

  • Al­le Bei­trä­ge müs­sen dem Gen­re "Gothic Fiction" zu­ge­ord­net sein. Auftritte bekannter Fi­gu­ren der klassischen bis hin zu den viktorianischen Gothic Novels sind erwünscht, sofern die Figuren gemeinfrei sind.

  • Ge­sucht sind Ge­schich­ten, die im 18. oder 19. Jahrhundert spielen.

  • Da die Geschichten Teil eines gemeinsamen Kosmos werden, er­folgt ein in­ten­si­ves Lek­to­rat, ge­ge­be­nen­falls mit grö­ße­ren An­pas­sun­gen, damit zwischen den Geschichten Kontinuität gewahrt wird. Der Au­tor er­klärt sich be­reit, hier mit dem Lek­to­rat eng zu­sam­men­zu­ar­bei­ten. 

  • Wir wol­len kei­ne Fan­fic­ti­on zu be­ste­hen­den In­ter­pre­ta­tio­nen/Ad­ap­tio­nen bekannter Figuren und Geschichten. Der Bei­trag darf kei­ne Rech­te Drit­ter ver­let­zen.

  • Ge­walt­ver­herr­li­chen­de, por­no­gra­phi­sche, se­xis­ti­sche oder ras­sis­ti­sche Tex­te wer­den nicht an­ge­nom­men.

Formalien

  • Ein­sen­de­schluss ist der 01.12.2017, 23:59 Uhr.

  • Sen­det eu­re Bei­trä­ge an die Adres­se gothicfiction at ­was­zu­le­sen.de mit dem Be­treff "Schaurig schön“.

  • Die Bei­trä­ge soll­ten ei­nen Um­fang von min­des­tens 2500 Wör­t­ern ha­ben.

  • Als Da­tei­for­mat soll­te .rtf, .doc oder .odt ver­wen­det wer­den.

  • Mehr­fach­ein­sen­dun­gen sind mög­lich.

  • Bit­te fügt eu­rer Ein­sen­dung ein se­pa­ra­tes Do­ku­ment mit Kon­takt­da­ten, Vi­ta und den Ti­teln der Bei­trä­ge bei.

  • Die Bei­trä­ge müs­sen auf Deutsch und in neu­er Recht­sch­rei­bung ver­fasst wer­den.

  • Die Bei­trä­ge müs­sen vom Ein­sen­der selbst ver­fasst sein.

  • Ger­ne dür­fen Tex­te ein­ge­reicht wer­den, die be­reits vor­ab on­li­ne oder als Print ver­öf­f­ent­licht worden sind. Hier­bei ist je­doch Vor­aus­set­zung, dass die Tex­te un­ter die Li­zenz CC BY-SA ge­s­tellt wer­den kön­nen.

  • Es liegt in der Ver­ant­wor­tung des Au­tors, zu über­prü­fen, ob vor­he­ri­ge Ver­öf­f­ent­li­chun­gen dies ver­hin­dern.

  • Wir neh­men nur Ein­sen­dun­gen von Au­to­ren ab 18 Jah­ren an.

  • Au­to­ren er­hal­ten ei­ne Ein­gangs­be­stä­ti­gung per E-Mail.

  • Der Clus­ter wird vor­aus­sicht­lich am 01.06.2018 ver­öf­f­ent­licht.

Honorar

So­wohl die Teil­nah­me an der Aus­sch­rei­bung als auch die Ver­öf­f­ent­li­chung auf der Le­se­platt­form sind kos­ten­los. Auch sonst ent­ste­hen kei­ner­lei Verpf­lich­tun­gen.

Die Au­tor/in­nen er­hal­ten ein Ge­samt­honorar in Höhe von 30% der Net­to­ein­nah­men des Clus­ters. Das Ge­samt­honorar wird nach ei­nem Bei­trags­schlüs­sel auf al­le ver­öf­f­ent­lich­ten Au­to­ren auf­ge­teilt.

Des Wei­te­ren er­hält je­der ver­öf­f­ent­lich­te Au­tor ein Jahr lang ei­nen kos­ten­lo­sen Le­se­zu­gang zu WasZuLesen.de und auf Wunsch ei­ne pro­fes­sio­nell auf­be­rei­te­te EPUB-Da­tei.

Rechtlicher Rahmen

Der Au­tor er­klärt sich mit Ein­rei­chung sei­nes Bei­trags/sei­ner Bei­trä­ge mit den Teil­nah­me­be­din­gun­gen der Aus­sch­rei­bung in al­len Punk­ten ein­ver­stan­den. Es be­steht kein Recht auf Ver­öf­f­ent­li­chung. Der Rechts­weg ist aus­ge­sch­los­sen. 


Wir freu­en uns auf eu­re Ein­sen­dun­gen! 

Wichtiger Hinweis zur Lizenz

Mit der Ver­öf­f­ent­li­chung auf Was­zu­le­sen.de stellt der Ur­he­ber die Tex­te un­ter die Creative-Commons-Lizenz CC BY-SA  Das be­deu­tet, dass sie un­ter Na­mens­nen­nung des Au­tors frei ve­r­än­dert und ge­nutzt wer­den kön­nen, auch für kom­mer­zi­el­le Zwe­cke.